Così fan tutte

Icon Datum März - April 2025

Così fan tutte

Icon Kategorie Oper
Icon Ort Oper Graz - Hauptbühne
  • Così fan tutte

    Icon Datum 01.03.2025
    Icon Uhrzeit 19:00–22:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 06.03.2025
    Icon Uhrzeit 19:00–22:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 09.03.2025
    Icon Uhrzeit 15:00–18:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 12.03.2025
    Icon Uhrzeit 19:00–22:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 16.03.2025
    Icon Uhrzeit 15:00–18:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 21.03.2025
    Icon Uhrzeit 19:00–22:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 23.03.2025
    Icon Uhrzeit 15:00–18:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 26.03.2025
    Icon Uhrzeit 19:00–22:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 28.03.2025
    Icon Uhrzeit 19:00–22:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 02.04.2025
    Icon Uhrzeit 19:00–22:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen
  • Così fan tutte

    Icon Datum 05.04.2025
    Icon Uhrzeit 19:00–22:30 Uhr
    Icon Kalender
    Platz wählen

Gratis Anreise zur 
Vorstellung?
Gerne!

Mehr erfahren
Freie Fahrt

Information

Mehr DetailsIcon Externer Link

In Kooperation mit Theater und Konzert St. Gallen

Zwei über beide Ohren verliebte junge Paare, eine Wette über die Treue, ein Experiment!
Regisseurin Barbara-David Brüesch transportiert eine der berühmtesten Opern Mozarts ins Heute und befragt das Stück auf seine Aktualität. Die musikalische Leitung übernimmt Dinis Sousa, dessen kurzfristig übernommenes Dirigat von Berlioz’
Les Troyens bei den Salzburger Festspielen 2023 für Furore sorgte.

Es ist eine gewagte These, die Don Alfonso in den Raum stellt: Angeblich kann keine Frau treu sein. Guglielmo und Ferrando zeigen sich empört, sind
sie sich doch der Beständigkeit ihrer Partnerinnen Fiordiligi und Dorabella absolut sicher. Bedenkenlos lassen sie sich auf ein Experiment ein: eine fingierte Treueprobe mit allerhand Wahnwitz, Verkleidung und Wirrungen. Zuerst noch leichtfüßig und humorvoll, spitzt sich das Spiel zu und führt, trotz vordergründigen Happy Ends, zu tiefgreifenden emotionalen Verletzungen sowie einem nicht umkehrbaren Erkenntnisgewinn der Paare.

Die Entstehung von Così fan tutte, der dritten kongenialen Zusammenarbeit Mozarts mit dem Librettisten Lorenzo Da Ponte, ist Kaiser Joseph II. zu
verdanken, der den Kompositionsauftrag erteilte. Den Stoff des dramma giocoso umgibt eine Geschichte, die zwar in den Bereich der Legendenbildung
fällt, dennoch aber der damaligen Gesellschaft den Spiegel vorhielt. So erzählte man sich, dass sich die Geschichte des Partnertausches kurz zuvor bei einem Wiener Faschingsball wahrhaftig ereignet habe.

Moralische Glättungen und Fehldeutungen bestimmten die Rezeption des Werks im
19. und 20. Jahrhundert. Endlich in seiner wahren Größe und Bedeutung wahrgenommen, avancierte Così fan tutte zu einer der meistgespielten Opern überhaupt. Mit musikalischer Meisterschaft unterwandert Mozart die fragwürdige Treueprobe, und zeichnet ein großes Seelengemälde, das die Tiefe der tatsächlichen Emotionen offenbart.

Gratis Anreise zur 
Vorstellung?
Gerne!

Mehr erfahren
Freie Fahrt

Produktionen, die Sie noch interessieren könnten

Kunst und Kulturgutscheine

Machen Sie Ihren Liebsten eine Freude, mit Geschenkgutscheinen. Schon ab 10 €

Mehr erfahren
Back to Top Icon